Enricos Reisenotizen

Reisen, Reisen, Reisen, andere Länder und Menschen kennen lernen.
Schriftgröße: +

Photo + Adventure in Wien

DSCN9282

Es ist eine gute Kombi: Kamera, Film, Abenteuerreisen, Outdoor, viele Workshops und Vorträge und großartige Fotoausstellungen, um sich Anregungen und Ideen für seine eigenen Bilder zu holen…

Am 11. und 12.11.2017 war es wieder soweit: Die Besucher strömten nicht nur zur Buch Wien, sondern auch zur Photo-Messe. Diese bezeichnete sich als die größte Photomesse im deutschsprachigen Raum dieses Jahres, was natürlich auch stimmt, da in diesem Jahr keine Photokina stattfand. Wer aber schon einmal die Photokina in Köln besucht hat, weiß dass dieser Vergleich schon ziemlich vermessen ist. Es gibt Kamerahersteller, deren Auftritt in Köln fast so groß wie die ganze Messe hier in Wien ist …

Heuer erstmals dabei - der Filmbereich

Dennoch, lassen wir es doch dabei, dass es die größte und wichtigste Photomesse in Österreich ist und – wie bereits ausgeführt – mit ihren Workshops, Vorträgen, den Fotoausstellungen und der Verbindung von Reisen und Fotografie, dieses Jahr auch noch gekoppelt mit dem Videobereich, ist schon ziemlich einmalig und auch interessant anzusehen.

Die Kamerahersteller

Canon war heuer auch mit dabei

Heuer waren erstmalig wieder alle großen Kamerahersteller vertreten und das Publikum nahm dies begeistert auf. Da wurden Kameras ausprobiert, Vorträgen gelauscht, Tipps von Profis eingeholt, und auch so manches Prospekt eingesteckt.  

Olympus auf der Photo & Adventure

Die Stände von Nikon, Olympus, Sony und Panasonic waren auf jeden Fall bei meinem Besuch belagert. Aber auch Fuji, Leica und auch Polaroid waren vertreten und freuten sich über ihre Fans. 

Auch am Nikon Stand war jede Menge los

Das Interesse an den neuen Kameras schien jedenfalls sehr groß. 

Panasonic präsentierte ebenfalls seine Neuheiten
Natürlich war auch SONY vertreten

Zubehör

Objektive von Tamron

Egal ob Objektive, Taschen oder aber auch die qualitativ hochwertigen EIZO-Monitore, Kamera-Versicherung und vieles mehr – das Interesse des Publikums war da… 

Stylische Fototaschen gab es auch zu begutachten

 Wichtig für Fotofreunde – egal ob Hobby- oder Profifotograf – ist auch die Speicherung und Entwicklung der Aufnahmen.

Ausstattung für Unterwasser-Fotografie

Mit CEWE war der größte Anbieter von Fotobüchern vertreten, aber auch beim österreichischen Anbieter Foto Charlie kann man nicht nur Fotobücher bestellen, sondern es werden auch allerlei Artikel mehr angeboten, die man mit seinen besten Aufnahmen verzieren kann.

Ein großer Stand, viele Angebote - CEWE

Auch über Drohnen und wie man sie beim Fotografieren einsetzen kann und darf gab es Informationen und der eine oder andere hat sicher über die Vorführung gestaunt und vielleicht selber probiert so ein Ding zu fliegen.

Reisen

Partnerland Slowenien

Partnerland war heuer Slowenien, das mit einigen wirklich sehenswerten Regionen vertreten war. So wurde die wunderschöne Region des Triglav Nationalparks vorgestellt, wo auch die türkisgrüne Soča entspringt, die in Italien Isonzo genannt wird. 

Unglaublich schön - die Soča

Das Soča-Tal begeistert durch seine Naturschönheit und entsetzt, wenn man mehr über die Grausamkeiten der Isonzoschlachten des Ersten Weltkriegs erfährt. Dennoch: es ist wichtig, auch darüber etwas zu Wissen – auf askEnrico gibt es über beides einiges zu lesen. 

Die Bären der Koroška

Obwohl ich nun schon öfter in Slowenien war, habe ich auch einiges neues kennen gelernt – so die Region Koroška, die noch ein kleines vergessenes Naturjuwel zu sein scheint und schon auf meiner Liste der Reiseziele für nächstes Jahr aufscheint. Ob ich dabei wirklich einen der Braunbären antreffen möchte, darüber bin ich mir noch nicht ganz so sicher…

Blick in die Ausstellung

 Interessant war auf jeden Fall auch der Vortrag über diese Gegend und die Fotografien mit den Bärenbildern in der Ausstellung waren einfach nur toll.

Aber auch die Informationen über die vielen Köstlichkeiten, die Slowenien zu bieten hat, waren äußerst interessant und der Prospekt über die vielen ausgezeichneten Gostilnas im Lande werden mir sicher noch hilfreich sein und auch noch einige Tipps auf askEnrico hervorbringen…

Reise Füchse

Neben den Angeboten für Abenteuerreisen und da zähle ich auch solche Angebote wie den Erzberg ohne Probleme dazu, gibt es bei den Reise-Füchsen die Möglichkeit zu Reisen und dabei fotografieren zu lernen. Das wäre doch auch etwas, das man ohne weiteres einmal ausprobieren sollte. 

ASI Reisen

Interessant fand ich auch das Angebot von ASI-Reisen, die sich den neuen Trend der E-Bikes zu Nutze machen und Radreisen mit dem E-Bike anbieten. Für mich eine sehr gute Idee: Auf der einen Seite wollte ich schon immer einmal eine längere Radtour machen, da man sicher so am besten Land und Leute kennen lernen kann, auf der anderen Seite kenne ich meine konditionelle Verfassung, mit der ich am Rad wahrscheinlich nicht allzu weit kommen würde. 

Reisen mit einem E-Bike? Einen Versuch Wert...

 Aber mit einem E-Bike? Das wäre einen Versuch einmal wert.

Aber man kann ja auch wandern ..

Vorträge und Workshops

 Mit der Eintrittskarte zur Photo+Adventure kann man auch die zahlreichen Vorträge besuchen, bei denen Fotografen über ihre Reisen, Bilder aber auch über die Technik, die sie verwenden, berichten.

Blick in die Photo & Adventure

 
Und dann wären hier auch noch die Workshops, in denen man von international bekannten Fotografen eine Menge Tipps und Wissen erhalten kann. Diese sind zwar kostenpflichtig, aber – nachdem sie fast alle ausverkauft sind über die Jahre – bieten anscheinend auch einiges an wichtigen und interessanten Informationen, die sich gut in die Praxis umsetzen lassen.

Die Fotoausstellungen

Tolle Fotos in der Fotoausstellung

Diese kann man sogar kostenlos besuchen und sie bieten immer wieder nicht nur Bilder, die einen staunen lassen, sondern auch viele Anregungen und Ideen für eigene Fotos.

Sperrzone Tschernobyl - die Ausstellung beeindruckte mich am meisten
Sperrzone Tschernobyl

Es ist einfach eine Inspiration, sich die Bilder anzusehen, auch was eine Ausarbeitung auf den verschiedenen Materialien bewirken kann. (Dann kann man ja gleich zum CEWE Stand zurückkehren und sich dort genauer beraten lassen). 

Ein Sturz beim Skiweltcup

Fazit:

Die Photo+Adventure ist zwar bei weitem nicht so groß wie die Photokina in Köln, aber dafür geht es hier gemütlicher zu und man muss sich nur ein bisschen um die Kameras zum Ausprobieren streiten. Fachberatung wird groß geschrieben, man kann viel ausprobieren, sich von der Fotoausstellung inspirieren lassen und viele tolle Tipps von Profis erhalten. Und die Ideen für die Reisen und die Outdoor-Aktivitäten können sich auch sehen lassen.

 Ein Besuch lohnt also - nächstes Jahr: 24.-25.11.2018.

Bewerte diesen Beitrag:
Der Weihnachtsmarkt auf der Burgruine Aggstein
Der Geschmack Mährens im Tschechischen Zentrum
 

Die beliebtesten Posts...

Die Donau ist seit langem Verkehrsweg, Fischgrund, Lebensraum für viele Lebewesen und seltene Pflanz...
Slowenien ist das Land der Legenden, Sagen und vieler Geschichten, aber auch der alten Handwerkskün...
Sie ist die zweitgrößte Höhle der Welt, mit Recht meistbesucht in Europa und nun gibt’s auch noch Dr...
Am Wochenende war einiges los auf Schloss Asparn. Die Kelten waren zu Besuch im Mamuz, dem Museum fü...
Ok, ich gebe es zu: ich bin ein Sisi-Fan, irgendwie erinnert sie mich immer ein bisschen auch an Pr...
Zum Seitenanfang