Enricos Reisenotizen

Reisen, Reisen, Reisen, andere Länder und Menschen kennen lernen.
Schriftgröße: +

Im Reisesalon unterwegs

Bei den Fernreisen beim Reisesalon

Herbst und Winter sind die Zeit der Reisemessen – am Wochenende war es wieder soweit. Der Reisesalon bat seine Besucher in die Orangerie nach Schönbrunn. 

Es ist ein schöner Rahmen, in dem diese Messe, die von Jahr zu Jahr ein bisschen größer wird. Standen früher vor allem Fernreisen und Kreuzfahrten ganz besonders im Fokus, öffnet sich die Messe in letzter Zeit auch mehr den europäischen und österreichischen Anbietern. Damit ist klar, dass auch wir öfter und länger auf der Messe anzutreffen sind. 

Beim Reisesalon in der Orangerie Schönbrunn

110 Aussteller waren es heuer, davon über 30 Neue und es hat mich besonders gefreut, auch viele bekannte Destinationen und Gesichter, neben einigen neuen interessanten Plätzchen anzutreffen, über die ich dann vielleicht bereits im nächsten Jahr berichten kann. 

Ein kleiner Rundgang gefällig?

Ungarn war am Reisesalon mit guten alten Bekannten vertreten und es hat mich sehr gefreut, nicht nur den ehemaligen Tourismusdirekter Balász Kovács – nunmehr Inhaber der GD-Consulting – zu treffen, sondern auch das Andrea vom Golfhotel Greenfield aus Bük und Viktor von der Lotus Therme aus Hévís. Auch ein kleines Pläuschchen mit Mag. Dr. Yvette Polasek und Mag. Susanne Jandrasits musste einfach sein. Bepackt mit den Skigebieten Tschechiens (über die rechtzeitig zur Skisaison auf askEnrico noch die Rede sein wird) mache ich mich weiter auf den Weg, um Neues zu entdecken. 

Es ist immer wieder schön, Freunde zu treffen ...

Dabei finde ich Informationen über die Milenij Hotels in Opatija, die auch mit einer eigenen Schokoladeproduktion locken, lerne einiges über die Region Spielberg kennen, die nicht nur mit der Rennstrecke punktet, sondern mir wunderschöne Hotels zeigt, die mich schon durch die verschiedenartige Architektur neugierig machen.  

Das Projekt Spielberg und die Angebote der Region

Außerdem gibt es in der Region noch einige kleine, aber stimmungsvolle Adventmärkte zu entdecken und auch die verschiedenen Wanderungen, ob mit Fackeln, zur Wintersonnenwende, mit einem Märchenerzähler oder zu Neujahr sind nur einige der Angebote, die wir noch auf askEnrico vorstellen werden. 

Bei den Milenij Hotels von Opatija am Reisesalon

Witzig und praktische zugleich ist das Rad von Brompton, allerdings nicht unbedingt billig. Dafür kann man es aber „fast" in der Hosentasche mitnehmen, auch noch praktisch seine Tasche darauf verstauen und hat doch überall ein Gefährt mit dabei. Vielleicht nicht ganz typisch für eine Reisemesse, aber auf der anderen Seite fällt dieses Rad als „Gepäck" nicht groß ins Gewicht, man findet schnell einen Platz, um es auf die Reise mitzunehmen und hat dann aber vor Ort einen fahrbaren Untersatz mit dem man schnell die Umgebung besser entdecken kann. 

Auch Schloss Hof und Schloss Niederweiden waren am Reisesalon vertreten. Beim Prinz Eugen auf Schloss Hof können sich Klein und Groß auf eine Entdeckungsreise im Winter begeben – mit einem ausführlichen Rahmenprogramm, das ganz sicher Spaß machen wird. Für nächstes Jahr wird schon der erste Teil der Ausstellung „Warum isst die Welt, wie sie isst?" mit dem Thema „Aus der Erde auf den Teller" vorbereitet, die ebenfalls spannende Einblicke zu unserer Esskultur liefern könnte – vom wachsenden Samenkorn in Mutter Erde über die Verarbeitung bis zum Produkt in unseren Kochtöpfen wird die Geschichte unserer Lebensmittel dargestellt werden. Auf keinen Fall wollen wir hier aber auch vergessen auf den Weihnachtsmarkt hinzuweisen: jedes Wochenende bis zum 17.12.2017 und am 8.12.2017 findet dieser auf Schloss Hof von 10:00 bis 19:00 Uhr statt. 

Schloss Hof informiert über die neuen Aktivitäten

Aus der Slowakei war das Heilbad Turčianske Teplice vertreten, das zu den ältesten Heilbädern der Slowakei zählt, und mit Therme, SPA, Aquapark und zahlreichen Angeboten von Behandlungen bis Wellness ein breites Spektrum an Anwendungen und Attraktionen für seine Gäste bietet. Besonders die Goldkur von Turiec hat mich schon neugierig gemacht, schließlich wird dabei unter anderem nicht nur das Heilwasser in die Wanne gelassen, sondern dieses wird mit Pulver aus echtem Gold vermengt. Sehr luxeriös, oder?? Dazu gibt es auch noch Goldenen Likör, Goldene Masken und Goldene Massagen … 

Auf in die Dolomiten nach Südtirol ...

Dann musste ich noch einen kurzen Abstecher zum Cyprianerhof in die Dolomiten machen. Noch bin ich mir nicht ganz im Klaren ob man das Haus besser im Sommer oder im Winter besuchen sollte, aber wahrscheinlich ist es ganz egal. Die Gegend scheint wunderschön und im Dolomit Resort kann man sich auch an schlechten Tagen so richtig wohlfühlen.

Reiseblogger erzählen von ihren Reisen

Natürlich gab es dann auch noch einiges anderes zu sehen und zu hören: Da ist zu allererst einmal die Blogger Lounge zu nennen, in der es Vorträge von Reisebloggern zu ihren Reisen und Erlebnissen gab und wo man in ungezwungener Atmosphäre sich Tipps und Informationen über die verschiedensten Destinationen holen konnte. 

Whirlpools auf einer Reisemesse?

Ein wenig unpassend habe ich die Whirlpools als Aussteller gesehen, aber vielleicht sollten diese für den Urlaub zu Hause werben? Auch die Schneekugel, in der man sich auf dem Thron sitzend fotografieren lassen konnte, hätte ich wahrscheinlich nicht vermisst.

Die Schneekugel

 Da war auch im Saal der Kreuzfahrtanbieter und auch bei den Fernreisen berechtigter Weise jede Menge mehr los.

Hier gab es die Kreuzfahrtangebote

Apropos vermisst: Leider ist es mir – trotz wiederholten Versuchen nicht gelungen, die Microsoft HoloLens oder den Pepper Roboter zu finden, es ist halt schon ein bissl verwirrend durch die unterschiedlichen Räume und die Wegweiser mit den Luftballons, die sich aber im Windhauch dann drehen und dich mit ihren Pfeilen dann wieder in eine andere Richtung schicken, war vielleicht nicht der Weisheit letzter Schluss.Aber als Wiener ist man ja auch froh, wenn man wenigstens irgendwas findet, an dem man herummeckern kann.

Blüten aus fernen Ländern

Zu guter Letzt sei noch erwähnt, dass sowohl die Torten wie die Pops, wie die Weihnachtsbäckerei und der „Christbaumschmuck" von Judith ganz besonders lecker aussahen. Das Hüftgold wartet schon wieder auf seine Vermehrung … 

Die Christmas Pops
Lauter köstliche Sachen ...
Bewerte diesen Beitrag:
Der Weihnachtsmarkt auf der Burgruine Aggstein
 

Die beliebtesten Posts...

Die Donau ist seit langem Verkehrsweg, Fischgrund, Lebensraum für viele Lebewesen und seltene Pflanz...
Slowenien ist das Land der Legenden, Sagen und vieler Geschichten, aber auch der alten Handwerkskün...
Sie ist die zweitgrößte Höhle der Welt, mit Recht meistbesucht in Europa und nun gibt’s auch noch Dr...
Am Wochenende war einiges los auf Schloss Asparn. Die Kelten waren zu Besuch im Mamuz, dem Museum fü...
Ok, ich gebe es zu: ich bin ein Sisi-Fan, irgendwie erinnert sie mich immer ein bisschen auch an Pr...
Zum Seitenanfang