Das Stift Klosterneuburg widmet der Königin der Blumen wieder eine Ausstellung - Enricos Reisenotizen

Enricos Reisenotizen

Reisen, Reisen, Reisen, andere Länder und Menschen kennen lernen. Wir berichten über unsere ganz persönlichen Reiseerlebnisse und laden Sie ein mit uns neue Destinationen zu entdecken

Das Stift Klosterneuburg widmet der Königin der Blumen wieder eine Ausstellung

Internationale Orchideenausstellung im Stift Klosterneuburg

Bereits zum 12. Mal findet in der Orangerie des Stifts und in einem Zelt eine internationale Orchideenausstellung statt, die mit einer Größe von 2.000m2 die größte ihrer Art in Österreich ist. Da musste ich einfach hin…

Das Thema der diesjährigen Ausstellung lautet „Schönheiten für Kaiser und Kirche" und nimmt damit Bezug auf das Jubiläumsjahr des Habsburgers Maximilian I.

Kaiser Franz Josef I. ist auch in der Orangerie des Stifts Klosterneuburg zu sehen
Kaiser Franz Josef I. ist auch in der Orangerie des Stifts Klosterneuburg zu sehen

Orchideen wachsen fast überall auf der Erde. Ihre Schönheit, aber auch ihre Heilkraft schätzt man schon seit der Antike, in Europa breitete sich die große Begeisterung für die Orchideen erst so richtig im frühen 17. Jahrhundert aus, als die ersten tropischen Pflanzen eingeführt wurden.

Im 19. Jahrhundert erwachte ein regelrechtes Orchideenfieber und auch am Kaiserhaus ging die Sammelleidenschaft nicht spurlos vorbei: Gesandte in Asien und Amerika wurden beauftragt neue Arten nach Wien zu schicken, man erwarb einzelne Pflanzen oder ganze Sammlungen und die Glashäuser in Schönbrunn wurden zu ihrer neuen Heimat.

Hofgärtner Anton Hefka ist es zu verdanken, dass zahlreiche neue Orchideensorten entstanden.

Orchideen spielte lange Zeit keine Rolle in der Kirche, erst seit relativ kurzer Zeit werden sie auch als Kirchenschmuck und besonders gerne als Schnittblumen in Brautsträußen verwendet.

Auch zwischen dem Stift Klosterneuburg und den Orchideen ist es noch eine junge Verbindung von 20 Jahren, die auf den Stiftgärtner Josef Bauer sen. zurückgeht und so verwandelt sich das Orangeriegebäude und der davor liegende Stiftsgarten dieses Jahr vom 9.-24. März 2019 in eine wunderschöne Ausstellung mit einmaliger Farbenpracht.

In der Orangerie blüht es und an manchen Stellen kann man dem gluckernden Wasser der Brunnen zuhören. Da finden sich Orchideen, die farbenfroh zwischen Farnen hervorleuchten, große Geweihfarne und noch viele andere Pflanzen, die ich gar nicht alle kannte und auch nicht aufzählen kann. Schaut euch einfach die Bilder an – es ist traumhaft.

In all diesen Arrangements findet man hier einen Brunnen, da die Büste von Kaiser Franz Joseph I. und dann wieder zeigen sich leuchtende Orchideen an einer Skulptur aus Amethysten. Man weiß beim Gang durch die Orangerie gar nicht, wo man zuerst hinschauen soll.

Fast alle Besucher sind mit Handys oder Kameras unterwegs – es wird fotografiert was das Zeug hält – kein Wunder, es ist wirklich schön.

Nach dem Rundgang durch die Orangerie geht es in das beheizte Ausstellungzelt im Konventgarten, wo nicht nur tolle Arrangements, wie Orchideen als Bilder, ein kleiner Teich mit Kois, mehrere Torbogen und andere Gestaltungselement auf die Besucher warten, sondern auch viele Sammler und Züchter aus Europa und Übersee. Sie zeigen nicht nur ihre Schätze, geben Tipps für Orchideenfreunde, sondern man kann auch einiges dieser Schätze erwerben.

Einige bieten auch schon die ersten Gemüsepflänzchen oder andere Pflanzenraritäten an – im Mittelpunkt steht aber auch hier die Orchidee. Neben jenen Sorten, die man heutzutage schon in jedem Supermarkt zu kaufen bekommt, finden sich auch Orchideen in seltenen Farben und Zeichnungen. Auch der Frauenschuh-Orchideen sind zu sehen – und zu kaufen – die mir neben den kräftigen Farben in Pink oder Lila der anderen Orchideen mir am besten gefallen haben.

Leider habe ich zwar den grünen Daumen für alle Grünpflanzen (Gummibaum und Yucca verwandeln meine Wohnung mehr und mehr in einen Dschungel), aber mit blühenden Pflanzen stehe ich auf Kriegsfuss, daher unterdrücke ich den Wunsch, doch noch eine Orchidee mitzunehmen, überrede aber meine Mutter, die mit die faszinierende Ausstellung besucht hat, doch eine mitzunehmen.

Zu guter Letzt werden es zwei neue Orchideen, die nun ihre Wohnung schmücken. Sollten diese sich schließlich weigern weiter zu blühen, gehen wir im nächsten Jahr einfach wieder in die Ausstellung und lassen uns dann von den Experten beraten.

Tipp: 

Wer die Möglichkeit hat, die Ausstellung unter der Woche zu besuchen, sollte dies auf jeden Fall tun. Es werden an die 30.000 Besucher in den zwei Märzwochen erwartet und der Gang in der Orangerie ist doch etwas schmal, was zu einem großen Gedränge und Geschiebe bei hoher Besucherfrequenz führen könnte. Die Ausstellung ist täglich vom 9.-24.3.2019 von 9:00 bis 18:00 Uhr geöffnet, am Freitag, den 15.3.2019 findet die Lange Nacht der Orchideen mit Live-Musik statt. An diesem Tag ist die Ausstellung bis 22:00 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 11 Euro, es gibt ein Kombiticket in Verbindung mit einem Stiftsbesuch um 18 Euro.

9.-24.3.2019 Internationale Orchideenausstellung
Orangerie und Konventgarten des Stifts Klosterneuburg
Eingang Niedermarkt, Hundskehle 10
3400 Klosterneuburg
www.stift-klosterneuburg.at

Und hier könnt ihr noch weitere Bilder genießen – wobei: man muss sie einfach „live" sehen:
Share on Pinterest
Die Hochzeit des Figaro im Konzerthaus
Die „Zwillingsbrüder"

Die beliebtesten Posts...

Die Donau ist seit langem Verkehrsweg, Fischgrund, Lebensraum für viele Lebewesen und seltene Pflanzen. Die Donau teilte Länder und ihre Überschwemmungen verwüsteten manchmal ganze Landstriche. Und si...
Slowenien ist das Land der Legenden, Sagen und vieler Geschichten, aber auch der alten Handwerkskünste, die auch heute noch liebevoll gepflegt werden. Lebkuchen backen gehört allseits dazu und da tau...
Sie ist die zweitgrößte Höhle der Welt, mit Recht meistbesucht in Europa und nun gibt’s auch noch Drachennachwuchs…In der Höhle von Postojna - die PivkaDie Höhle von Postojna mit ihren traumhaften Tro...
Warte kurz, während wir den Kalender laden

Neu! Reiseführer Kaposvár

Auf askEnrico gibt es jetzt kostenlos einen Reiseführer für Kaposvár zum Download!

Reiseführer Kaposvár

Hier downloaden: PDF Handy oder PDF Druck

Blogheim.at Logo

Go to top